Samstag, 28. Februar 2015

Helau!

Helau - auch wenn´s schon eine Weile her ist...!
Dies sind die letzten Exemplare von um die 30 Clowns, die ich für die Karnevalstage gehäkelt habe.
Alle KollegInnen erhielten einen "bunten Clown am Bande wider den schulischen Ernst"!


Und natürlich blieben auch Familie und Freunde nicht verschont.





Lange hatte ich im Internet nach einer "gehandarbeiteten" Kleinigkeit für Karneval gesucht, von der man - ohne Unmengen Zeit investieren zu müssen - auch größere Stückzahlen fertigen kann.
Es gab ein paar Fotos von ähnlichen Gesichtern, aber nirgendwo eine echte Anleitung. Die "Modelle", die ich gesehen habe, gefielen mir auch nicht zu 100% - entweder waren noch Augen und Mund aufgestickt oder sie waren mehrreihig - was natürlich auch mehr Zeit fürs Arbeiten bedeutet.

Also habe ich ein wenig rumgetüftet und diesen Clown entwickelt.
Schnell zu häkeln, wenig zu vernähen und absolut ideal für alle Wollreste...


Und weil Karneval schneller wiederkommt, als man denkt, 
oder weil die Gesichter auch Kindern Freude machen
oder weil wir doch alle Jäger und Sammler geblieben sind...

...habe ich die verschiedenen Arbeitsschritte fotografiert (am Rosenmontag, während im Fernsehn der Kölner Umzug lief) und freue mich, euch das Tutorial nun online zu zeigen! :-)

 Viel Spaß beim Nach-Häkeln und ein fröhliches "Helau"!

 für einen bunten Clown-Anhänger

                     


Teil 1: Gesicht 

In einen Magic-Ring
3 Luftmaschen (Lm)  (gilt als erstes Stäbchen) und 15 Stäbchen (Stb) arbeiten.
Darauf achten, dass der Faden am Ende etwa 20 cm lang ist. (> Wird später gebraucht...)






Magic-Ring fest zusammenziehen





und mit einer Kettmasche durch die 3.Lm schließen. Faden abschneiden und durchziehen.
 

Teil 2: Haare






In ein (beliebiges) Stäbchen einstechen und den neuen Faden mit einer Kettmasche (Km) ansetzen.
(Ich steche hier in das Stäbchen vor der Kettmasche der letzten Runde, weil ich den weißen Faden und den Faden der Haare beim Häkeln direkt umschlinge und mir so das Vernähen spare...)

Nun nach folgender Anweisung häkeln:
> 1 Km (ist schon da), 1 Fm in die gleiche
   Masche, 1 Lm
   (= 1.Masche der Vorrunde (VR))
> 2 Stb in die nächste Masche, 1 Lm
   (= 2. Masche der VR)
> 1 Fm allein in die nächste Masche, 1 Lm
   (= 3.Masche der VR)
> 2 Stb in die nächste Masche, 1 Lm
   (= 4.Masche der VR)
> 1 Fm allein in die nächste Masche
   (= 5. Masche der VR)
> 1 Fm allein in die nächste Masche
   (= 6. Masche der VR)
> 1 Fm allein in die nächste Masche,1Lm  
   (= 7. Masche der VR)
>
2 Stb in die nächste Masche, 1 Lm
   (= 8.Masche der VR)
>
1 Fm allein in die nächste Masche, 1 Lm
  
(= 9.Masche der VR)> 2 Stb in die nächste Masche, 1 Lm
   (= 10.Masche der VR)
>
1 Fm allein in die nächste Masche, 1 Km
  
(= 11.Masche der VR)






Faden in ausreichender Länge (ca. 30cm) abschneiden und durchziehen.
(> Faden (hier rot) wird später noch gebraucht.)




(Denk daran, die beiden Endfäden immer schön mitzunehmen, dann können sie am Ende einfach abgeschnitten werden.)






Nun hast du zwei (sehr nützliche) hängende Fäden
und der Clown schon seine Haarpracht :-)


Teil 3: Hut

Neuen Faden mit 1 Km ansetzen in die 1. der drei Fm oben auf dem Kopf.
Fadenende (ca. 25 cm) im weiteren Verlauf mitnehmen und umhäkeln.

> 1 Km (ist schon da), 1Fm(= 1. Fm der VR)
> 1 Stb,1DStb,1Stb
(= 2. Fm der VR)
> 1 Fm, 1 Km
(= 3. Fm der VR)

(DStb= Doppelstäbchen)

Das wars...


Faden in ausreichender Länge (ca. 25cm) abschneiden und durchziehen.


Der Faden (gelb) wird später noch gebraucht.
Auch den Anfangsfaden brauchen wir später - also nicht abschneiden!

So sieht der Clown nun aus -
und nun lüfte ich das Geheimnis um die nützlichen Fäden...


Teil 4: Nase annähen

Mit dem weißen Faden (Endfaden des Magic Rings) kann man nun die Nase annähen.

Ich habe hier rote Holzperlen benutzt (8mm), es kann aber auch ein Mini-Ponpon sein oder noch etwas anderes, es sollte nur in der Größe passend zum Gesicht sein.

Zunächst den Faden auf der Rückseite ein wenig vernähen, um den Ring fest zu machen und zur Einstichstelle an der Seite des Rings zu gelangen.





Nadel nach vorne bringen,



Perle auffädeln und auf der gegenüberliegenden Seite wieder einstechen.



 

 





Ich bin insgesamt zwei Mal durch die Perle gegangen

- sicher ist sicher -




und habe den restlichen Faden auf der Rückseite vernäht.


 Abschneiden und die Nase sitzt perfekt!



Fädle nun den roten Faden ein -
er muss hinauf zu den beiden gelben Fäden am Hut gebracht werden.














Den letzten Stich habe ich durch die gelbe Kettmasche am Hut gesetzt, so kommen alle drei Fäden an genau der selben Stelle zusammen - da, wo nun

geflochten
wird :-)

(Und damit sind alle Fäden entweder eingehäkelt oder verarbeitet - in meinen Augen eine perfekte Lösung... Ich hasse Vernähen!)
Das war´s - super einfach, super schnell und macht viel Spaß!
Ich hoffe, meine Anleitung ist verständlich und ihr habt Freude daran. Gerne dürft ihr den Clown nacharbeiten, aber seid so nett, die Quelle (nämlich mich :-) zu erwähnen...

1 Kommentar:

Kerstin Lungmuss - Rizi - hat gesagt…

Helau ... ich bin entzückt. So süß! Da bin ich mir sicher, dass da noch mehr Freude aufkam. Klasse.
Einen lieben Gruß, Kerstin